Per 1.1.2017 wird die leistungsabhängige Schwerverkehrsabgabe (LSVA) gemäss Bundesratsbeschluss angepasst. Ziel dieser Massnahme ist es, die Verlagerung des Transitverkehrs auf die Schiene voranzutreiben. Der Bundesrat verzichtet dabei auf eine generelle Tariferhöhung, passt jedoch die einzelnen EURO Normen an.

 

  LSVA Ansätze (Tonnenkilometer)
Euro-Kategorie 2016 2017 LSVA Erhöhung
EURO 3 2.69 Rappen/tkm 3.10 Rappen/tkm 15.2 %
EURO 4, 5 2.28 Rappen/tkm 2.69 Rappen/tkm 18.0 %
EURO 6 2.05 Rappen/tkm 2.28 Rappen/tkm 11.2 %

 

Erklärung

  • Die EURO Normen 3, 4 und 5 werden abklassiert und fallen daher in die nächst höhere (teurere) Abgaskategorie.
  • Der bisherige Rabatt für Fahrzeuge der EURO Norm 6 entfällt.

 

Bei der LSVA Erhöhung handelt es sich um eine verordnete staatliche Massnahme, welche wir als Transportunternehmen nicht beeinflussen können. Die ASTAG (Schweizerischer Nutzfahrzeugverband) hat sich daher entschlossen, den bisherigen GU Tarif ab dem 1. Januar 2017 um 2% zu erhöhen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung. 

zurück